Ideen und Konzepte

In den vergangenen acht Jahren sind in Deutschland rund 1.300 Genossenschaften gegründet worden. Mit neuen Genossenschaften werden Herausforderungen der heutigen Zeit gemeinsam angegangen. Die dezentrale Verbreitung erneuerbarer Energien, Qualitätssicherung in der Gesundheitsversorgung, die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit für Selbständige und Freiberufler, aber auch Aufgaben wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter, energetische Sanierung von Wohnungsbeständen, kommunale Daseinsvorsorge oder ländliche Nahversorgung werden durch Genossenschaften wahrgenommen. Die Gründung einer Genossenschaft wird von den Genossenschaftsverbänden unterstützt.

Gesundheitswesen

Arzt

Mediziner, Apotheker oder Krankenhäuser schließen sich in Genossenschaften zusammen, um gemeinsam Produkte und Dienstleistungen einzukaufen. Durch Kooperation wird eine bessere Verhandlungsposition gegenüber Industrie und Großhandel erreicht. Ärzte kooperieren im Rahmen der Integrierten Versorgung und bieten gemeinsam mit Berufskollegen aus verschiedenen Fachrichtungen Gesundheitsleistungen an. Durch die Beteiligung in der Genossenschaft können die Vorteile der Zusammenarbeit genutzt werden, zugleich bleibt aber auch der freiberufliche Status Vertragsärzte bewahrt. Die Mediziner kooperieren gleichberechtigt und müssen nicht dem Interesse eines externen Investors folgen.

Porträts einiger Genossenschaften im Gesundheitsbereich finden Sie hier: