Buchhandlung durch Genossenschaft gerettet

1. August 2021

In der Tübinger Altstadt sollte die Buchhandlung „Gastl“ nach 72 Jahren geschlossen werden. Die Inhaberin konnte niemanden finden, der die Nachfolge antreten wollte. Hinzu kam die Coronapandemie, die das ohnehin schwere Geschäft der stationären Buchhandlungen noch verschärfte. Doch die Menschen vor Ort wollen die Buchhandlung in ihrer Altstadt erhalten. Eine Initiative fand sich nun zusammen, um die Schließung abzuwenden. Gegründet wurde die Genossenschaft von 32 Bürgern, mehr als 200 weitere Personen wollen noch die Mitgliedschaft erwerben. Unter den neuen Genossenschaftlern finden sich unter anderem auch gelernte Buchhändler.

Mehr erfahren Sie hier.