Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften auf Internationaler Konferenz in Athen: Chancen für Energiegenossenschaften in Griechenland

Vom 22. bis 24. November 2013 wurde auf einer internationalen Konferenz in Athen über Möglichkeiten diskutiert, wie mit genossenschaftlichen Lösungen die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Griechenland unterstützt werden kann. Wesentlicher Themenbereich war hierbei die Energieversorgung aus Erneuerbaren Quellen.

Die Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften stellte auf dem Panel „Renewable Energy Sources, social participation and creation of energy cooperatives“ die Entwicklung der Erneuerbaren Energiegenossenschaften in Deutschland vor und erläuterte die Vorteile eines bürgergetragenen Ausbaus regenerativer Energien. Das Modell der Energiegenossenschaft, insbesondere der lokale Ansatz zur Unterstützung regionaler Wirtschaftsstrukturen, stieß auf großes Interesse der Teilnehmer.
Vielversprechend ist der energiegenossenschaftliche Ansatz vor allem für autarke Versorgungsansätze auf griechischen Inseln. So wird derzeit auf der Insel Sifnos versucht, ein Pilotprojekt mit einer Energiegenossenschaft umzusetzen. Unterstützung erhält das Projekt von Energiegenossenschaften und energiegenossenschaftlichen Vereinigungen aus anderen Ländern Europas.

Organisiert wurde die Konferenz von MEP Nikos Chrysogelos gemeinsam mit der Heinrich Böll Stiftung.

athen.jpg