Ideen und Konzepte

In den vergangenen acht Jahren sind in Deutschland rund 1.300 Genossenschaften gegründet worden. Mit neuen Genossenschaften werden Herausforderungen der heutigen Zeit gemeinsam angegangen. Die dezentrale Verbreitung erneuerbarer Energien, Qualitätssicherung in der Gesundheitsversorgung, die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit für Selbständige und Freiberufler, aber auch Aufgaben wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter, energetische Sanierung von Wohnungsbeständen, kommunale Daseinsvorsorge oder ländliche Nahversorgung werden durch Genossenschaften wahrgenommen. Die Gründung einer Genossenschaft wird von den Genossenschaftsverbänden unterstützt.

Dorfgasthäuser

In ländlichen Regionen schließen immer mehr Dorfgasthäuser. Damit gehen für die Bürger vor Ort die Möglichkeiten für kulturelle Veranstaltungen, Vereinssitzungen, Familienfeiern oder gesellige Abende verloren. Das schadet der Dorfgemeinschaft, der Lebensqualität der Dorfbewohner und  nicht zuletzt auch der touristischen Attraktivität der Region.

In vielen Orten Deutschlands sind engagierte Bürger daher in den letzten Jahren selbst aktiv geworden, um ihr heimisches Dorfgasthaus zu erhalten oder wieder zu eröffnen. Die Gründung einer Genossenschaft ermöglicht es, alle Mitstreiter ins Boot zu holen. Das stärkt zudem die Dorfgemeinschaft und die Identifikation der Einwohner mit ihrem "eigenen" Gasthaus.

Einige Beispiele für genossenschaftlich organisierte Dorfgasthäuser finden Sie hier: