Ideen und Konzepte

In den vergangenen acht Jahren sind in Deutschland rund 1.300 Genossenschaften gegründet worden. Mit neuen Genossenschaften werden Herausforderungen der heutigen Zeit gemeinsam angegangen. Die dezentrale Verbreitung erneuerbarer Energien, Qualitätssicherung in der Gesundheitsversorgung, die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit für Selbständige und Freiberufler, aber auch Aufgaben wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter, energetische Sanierung von Wohnungsbeständen, kommunale Daseinsvorsorge oder ländliche Nahversorgung werden durch Genossenschaften wahrgenommen. Die Gründung einer Genossenschaft wird von den Genossenschaftsverbänden unterstützt.

Erneuerbare Energien

Bioenergiedorf

Privatpersonen und Unternehmen betreiben gemeinsam dezentrale Kraftwerke, mit denen aus  erneuerbaren Energieressourcen Strom und Wärme erzeugt werden. Investitionsrisiko und Betreiber-Know-how werden über die Genossenschaft gebündelt. In genossenschaftlich organisierten Bioenergiedörfern wird der Wärme- und Strombedarf einer Kommune vollständig durch nachwachsende Rohstoffe gedeckt. Die eingetragene Genossenschaft ermöglicht die aktive Beteiligung und unkomplizierte Organisation einer großen Mitgliederzahl. Durch die umfangreichen Beteiligungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten wird die individuelle Verantwortung für das gemeinsame Energieprojekt gefördert.

Porträts einiger Energiegenossenschaften finden Sie hier: