Wir sind „Ein Gewinn für Deutschland“

Die mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftlichen Unternehmen in Deutschland sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft. Sie wirtschaften mit langfristiger Perspektive, fördern ihre Mitglieder und sind in der Region verankert. Stabilität und Verantwortung zeichnen Genossenschaften aus.

Aus all diesen Gründen ist jede einzelne Genossenschaft „Ein Gewinn für Deutschland“. An dieser Stelle haben die Genossenschaften die Gelegenheit, der Öffentlichkeit zu präsentieren, was sie auszeichnet und sie zu einem ganz besonderen „Gewinn für Deutschland“ macht. 

Festhalle Annaberg-Buchholz eG

Für Konzerte, Messen, Kongresse, Feste, Veranstaltungen, ...

Seit 2012 gibt es in der Erzgebirgshauptstadt Annaberg wieder ein Gebäude, das mit einer Kapazität von bis zu 1 100 Sitzplätzen vielfältige Möglichkeiten für Konzerte, Messen und Kongresse, für Kultur-, Vereins- und Betriebsveranstaltungen, für Radio- und TV-Produktionen sowie andere Events bietet.
Ein Jahrhundert nach der Eröffnung der legendären Halle wurde eine Vision zur Wirklichkeit – dank des bemerkenswerten Einsatzes vieler Bürger, die sich in der eigens gegründeten Festhallen-Genossenschaft für das Projekt engagierten, dank des Stadtrates und der Stadt, die mit ihren Beschlüssen und Aufträgen die Sanierung der baulichen Hülle auf den Weg brachten, dank der Förderung durch Landkreis und Stadt, durch das Konjunkturpaket II und das EU-Programm Ziel 3.


 
Für die Festhalle Annaberg-Buchholz eG steht die Betreuung der Mitglieder durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb und die Förderung kultureller Angebote für die Bürger der Stadt sowie die angrenzende Erzgebirgsregion im Mittelpunkt. Zudem geht es um die Bewahrung bzw. Wiederbelebung regionaler Traditionen.
 
Engagierte Stadtväter
 Seit der Genossenschaftsgründung im Jahr 2009 ist viel passiert: Die Stadt Annaberg-Buchholz schuf die baulichen Voraussetzungen für den künftigen Betrieb der Festhalle. Dazu wurde das traditionsreiche Haus, das seit 1906 besteht und in den Jahren 1982 bis 1985 im Auftrag der Stadt als massiver Bau neu errichtet wurde, vom Keller bis zum Dach saniert. Haustechnik wie Sanitär-, Elektro- und Lüftungsanlagen sind komplett erneuert worden, Fenster und Türen wurden saniert oder erneuert. Darüber hinaus ist der Zugang zur Halle behindertengerecht gestaltet worden. Maßgebliche Investitionen flossen in die Sicherheit der Halle. Brand- und Blitzschutz sowie Rauch- und Wärmeabzug wurden neu konzipiert. Ein neuer Ausschank und eine Verdunklungsanlage gehören zu den Maßnahmen der Stadt. Auch die sanitären Anlagen konnten durch einen zweigeschossigen Toilettenanbau mit Duschen, WC und Waschräumen entscheidend verbessert werden. Mit einem neuen Außen- und Innenanstrich ist die Festhalle auch optisch ein „Hingucker“ geworden. Das I-Tüpfelchen setzen sanierte Kronleuchter auf, die wie einst das Veranstaltungszentrum in ein stimmungsvolles Licht tauchen.
 
Zahlreiche Veranstaltungen
Die Annaberger Bürger freuen sich seit der Wiedereröffnung im Mai über tolle Veranstaltungen. Zur „Annaberger Kät“ übernimmt die Festhalle wie in früheren Jahrzehnten die Funktion des Festzeltes. Zahlreiche Veranstaltungen wie Lady-Night, Erzi-Stars, bekannte Bands sowie andere Glanzlichter haben die Besucher aus Nah und Fern begeistert. Im Juli und August ist Sommerpause angesagt. Der Veranstaltungsreigen beginnt ab September.  Zur Sommerpause soll der Grundstein dafür gelegt werden, den Veranstaltungsplan für 2013 vorzubereiten.
 
Gute Adresse für Genossenschaften
 Auch für andere Genossenschaften ist die Annaberger Festhalle eine gute Adresse. Wer seine Betriebsfeier oder eine kulturelle Veranstaltung plant, sollte sich an die Festhallen- Genossenschaft Annaberg-Buchholz wenden.

Besuchen Sie uns