Wir sind „Ein Gewinn für Deutschland“

Die mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftlichen Unternehmen in Deutschland sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft. Sie wirtschaften mit langfristiger Perspektive, fördern ihre Mitglieder und sind in der Region verankert. Stabilität und Verantwortung zeichnen Genossenschaften aus.

Aus all diesen Gründen ist jede einzelne Genossenschaft „Ein Gewinn für Deutschland“. An dieser Stelle haben die Genossenschaften die Gelegenheit, der Öffentlichkeit zu präsentieren, was sie auszeichnet und sie zu einem ganz besonderen „Gewinn für Deutschland“ macht. 

Genossenschaft des Monats: Materialnetzwerk eG

Mit ihrer Plattform bietet die Genossenschaft Materialnetzwerk eG (MNW eG) Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulen die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Bildungsmaterialien kostenlos zu nutzen, eigenes Material zu erstellen und dieses mit anderen Lehrpersonen auszutauschen.

Die Idee dafür entstand an der Alemannenschule Wutöschingen, kurz ASW, die das individualisierte, digitale und zeitgemäße Lernen schon lange in den Mittelpunkt stellt. Die Genossenschaftsvorstände machten aus der eigenen Praxis heraus die Erfahrung, dass ein Wandel von Schule hin zu zeitgemäßen Lernorten auch die Verfügbarkeit neuer Bildungsmaterialien und Struktur-Ressourcen voraussetzt. Vor allem die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Schulschließungen haben gezeigt, dass ein solcher Wandel von Schule dringend notwendig ist. „Neben digitalen Endgeräten sind auch Konzepte erforderlich, die einen sinnvollen Einsatz ebendieser ermöglichen“, so Stefan Ruppaner, Schulleiter der ASW und Vorstandsvorsitzender der Materialnetzwerk eG. Die Lernmaterialien der eG sind so konzipiert, dass eine auf das Individuum zugeschnittene Bildung möglich ist und Schülerinnen und Schüler selbstverantwortlich lernen können.

 

Aus losem Schulverbund wird Genossenschaft

Fünf Jahre lang existierte das Materialnetzwerk als loser Verbund von bis zu 43 Schulen aus ganz Baden-Württemberg, die gemeinsam Materialien erarbeiteten und untereinander austauschten. Die reichhaltigen Erfahrungen und die Expertise aus diesem erfolgreichen Projekt fließen zu 100 Prozent in die Weiterentwicklung des Netzwerks, der 2019 gegründeten MNW eG. Die Vorstandschaft besteht aus Stefan Ruppaner (Schulleiter der Alemannenschule Wutöschingen), Valentin Helling (Lehrer an der ASW) und Heiko Geiss (Lehrer an der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Kornwestheim im Landkreis Ludwigsburg).

Gemeinsam mit dem Start-up-Unternehmen tutory aus Leipzig entwickelte die Genossenschaft einen Materialeditor, mit dem Lehrkräfte ganz einfach und ohne Sorgen um Urheberrechtsverletzungen Arbeitsblätter für ihre Schülerinnen und Schüler erstellen können. Die angegliederte Plattform ermöglicht es Lehrkräften, ihre erstellten Materialien mit dem Kollegium oder anderen Schulen zu teilen.

Seit der Veröffentlichung der Plattform im September 2020 sind bereits viele Schulen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz Teil des Materialnetzwerks geworden.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.