Ideen und Konzepte

In den vergangenen acht Jahren sind in Deutschland rund 1.300 Genossenschaften gegründet worden. Mit neuen Genossenschaften werden Herausforderungen der heutigen Zeit gemeinsam angegangen. Die dezentrale Verbreitung erneuerbarer Energien, Qualitätssicherung in der Gesundheitsversorgung, die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit für Selbständige und Freiberufler, aber auch Aufgaben wie selbstbestimmtes Wohnen im Alter, energetische Sanierung von Wohnungsbeständen, kommunale Daseinsvorsorge oder ländliche Nahversorgung werden durch Genossenschaften wahrgenommen. Die Gründung einer Genossenschaft wird von den Genossenschaftsverbänden unterstützt.

Handwerk

Handwerk

Fachbetriebe des Bauhandwerks, KFZ-Werkstätten oder Zahntechnikerlabore arbeiten in Genossenschaften zusammen, um gemeinsam einzukaufen oder ihre Dienstleistungen anzubieten. Durch Kooperation werden auch kleine spezialisierte Unternehmen in die Lage versetzt, mit anderen Spezialisten Komplettaufträge gewerkeübergreifend anbieten zu können. Bei der gemeinsamen Auftragsbearbeitung wird verbindlich kooperiert, so dass der Auftraggeber stets einen einheitlichen Ansprechpartner hat. Mit Genossenschaften werden auch Markengemeinschaften gebildet oder administrative Aufgaben auf ein gemeinsames Unternehmen ausgelagert.

Porträts einiger Handwerksgenossenschaften finden Sie hier: