Hitzesommer sorgt für Sonnenrekorde

25. Juli 2019

Der Hitzesommer ist derzeit in aller Munde. Die hohen Temperaturen belasten den menschlichen Kreislauf, Extremwetterphänomene verursachen Sachschäden und die Dürre gefährdet die Landwirtschaft und den Wald. Die Energiegenossenschaft Wittgenstein eG ist in einer dichtbewaldeten Region in Nordrhein-Westfalen aktiv und erlebt die Auswirkungen vor der eigenen Haustür. Doch anstatt tatenlos zuzusehen, bringen die aktiven Mitglieder bereits seit 2013 PV-Anlagen auf örtliche Dächer. Und der Hitzesommer beschert der Energiegenossenschaft Rekorderträge. Der Juni wird der ertragreichste Monat der Energiegenossenschaft Wittgenstein werden.

Schon im letzten Jahr wurden 189.000 Kilowattstunden sauberer Sonnenstrom erzeugt. Dieses Jahr dürften mindestens 20 Prozent dazu kommen. Dies liegt – neben dem sonnigen Wetter – an den neu gebauten Anlagen, denn seit Frühjahr 2018 wurden vier Anlagen mit einer Viertel Millionen Euro Investitionssumme errichtet und teils auch schon in Betrieb genommen. Bei zwei Projekten steht zurzeit noch die Inbetriebnahme durch den Elektriker an, während die anderen beiden Anlagen die Erträge steigen lassen.

Mehr erfahren Sie hier