Wir sind „Ein Gewinn für Deutschland“

Die mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftlichen Unternehmen in Deutschland sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft. Sie wirtschaften mit langfristiger Perspektive, fördern ihre Mitglieder und sind in der Region verankert. Stabilität und Verantwortung zeichnen Genossenschaften aus.

Aus all diesen Gründen ist jede einzelne Genossenschaft „Ein Gewinn für Deutschland“. An dieser Stelle haben die Genossenschaften die Gelegenheit, der Öffentlichkeit zu präsentieren, was sie auszeichnet und sie zu einem ganz besonderen „Gewinn für Deutschland“ macht. 

iNeG - IngenieurNetzwerk Energie eG, Oldenburg

Unabhängige Energieberatung der Genossenschaften

Auftraggeber
Die iNeG optimiert und initiiert Energie-Projekte mit ihren Auftraggebern aus Industrie/ Gewerbe, Städte/ Gemeinden, Stadtwerken und insbesondere der Landwirtschaft. Die Basis für die Tätigkeit sind vornehmlich das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) sowie das KWK-G (Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz). Diese bieten eine solide Grundlage für langfristig angelegte Investitionen.



Projekte
Zunächst begleitete die iNeG vorrangig Projekte im Bereich der Photovoltaik. Bis heute erfolgte für ca. 28.000 kW-Peak die Planungen, Ausschreibungen, Bauleitungen und Abnahmen. Es wurden mehr als 22 Photovoltaik-eG´s (mit mehr als 2.000 Mitgliedern) gegründet und bis zur Realisierung begleitet.
Ein rasant wachsender Betriebszweig ist die strategische Entwicklung und Realisierung von Nahwärmenetzen mit Integration von BioGasAnlagen (BGA). Die BGA´s werden mit nachwachsenden Rohstoffen oder auch Schlachtabfällen gefüttert. EEG-Strom wird in das öffentliche Stromnetz, aufbereitetes BioGas in das Erdgastransportnetz und Wärme in das örtliche Nahwärmenetz eingespeist. Insgesamt wurden bereits 6 Nahwärme-eG´s gegründet. Dabei sind ca. 30 BGA´s als Wärme-/ BioGaslieferanten projektiert, aktuell im Bau oder bereits fertig gestellt.
 Bemerkenswert ist der positive Zuspruch aus den Reihen der Städte/ Gemeinden, Gewerbe und Privatpersonen hinsichtlich der Nutzung alternativer Energiequellen.
 Darüber hinaus werden derzeit Projekte in den Bereichen Windenergie, Holzhackschnitzel sowie „Großprojekte (z.B. Bau eines Freizeitbades)“ innerhalb der Projektsteuerung usw. begleitet.
 
Netzwerk
Mit dem 12-köpfigen Team, bestehend aus Ingenieuren aus den Bereichen Elektrotechnik, Verfahrenstechnik sowie der Ver- und Entsorgungstechnik werden Projekte ganzheitlich von der ersten Idee über die nachfolgende Planung – Ausschreibung – Bauleitung und Abnahme abgewickelt. Die Kunden wollen ganzheitlich beraten werden – einen Ansprechpartner für das Gesamtprojekt. Daher versteht sich die iNeG zunehmend auch als Projektsteuerer mit dem Zugriff auf zahlreiche Fachberater (z.B. Architekten, Statiker, Steuerberater, Lieferanten, Versicherungen und Banken).
 
Vortragsreihen
Die Schwerpunkte „Photovoltaik, BioGasAnlagen oder auch einfach nur Energieeinsparung im Einfamilienhaus“ führen bei Messen / Vortragsveranstaltungen von Partnern zu vollen Veranstaltungssälen mit mehr als 300 interessierten Teilnehmern.
 
Auswahl konkreter Projekte
Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten Energiekosten zu minimieren. Neben dem Verbraucherverhalten bietet der Markt eine Vielzahl technischer Lösungen. Letztendlich werden technische Konzepte abgerundet durch Preisanfragen und Verhandlungen bei potentiellen Strom- und Erdgaslieferanten.
 
Photovoltaik (PV)
Angefangen von der kleinen 20 kW- über die 1 MW-Dachanlage, bis hin zu 2 – 5 MW Freiflächenanlage werden PV-Projekte in nahezu allen Leistungsklassen abgewickelt.
Auch Photovoltaikanlagen sind Ing.-Bauwerke. Die auf das Eigenkapital bezogene gute - aber auf das Gesamtkapital eher relativ geringe Rendite - lässt keinen Platz für Fehlplanungen bzw. Fehlinstallationen.
 
BioGasAnlagen

Im Wesentlichen werden bei einer möglichen Wärmeauskopplung Anlagenleistungen in Höhe von 500 kW, bei BioGaseinspeisung in das Erdgasnetz bis hin zu 3,0 MW realisiert.

Die iNeG begleitet derzeit ein Projektvolumen in Höhe von rd. 45 Mio €. Festzustellen ist, dass über detaillierte Ausschreibung im Bereich der BioGas-, Photovoltaikanlagen und Nahwärmenetze erhebliche Einsparpotentiale von bis zu 20 % erzielt werden  – bei einer Anlagentechnik auf hohem Niveau.

Besuchen Sie uns