Kommune tritt Energiegenossenschaft bei

1. August 2019

Die Stadt Kelkheim ist der Energie-Genossenschaft „Solar-Invest Main-Taunus“ eG beigetreten. Die südhessische Energiegenossenschaft aus dem Main-Taunus-Kreis betreibt derzeit 14 Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von über 400 Kilowatt. Die Mitgliedschaft von Kommunen in Energiegenossenschaften bietet beiden Seiten neu Möglichkeiten. Während die Energiegenossenschaften der regenerative Energieprojekte für die Kommune entwickeln kann, ohne dass die finanzielle Last allein bei der Kommune liegt, bieten kommunale Gebäude und Liegenschaften Flächen für die Anlagen. So ist es kein Wunder, dass an der „Solar-Invest“ bereits sieben Städte und Gemeinden beteiligt sind.

Neben den Photovoltaik-Projekten ist die Energiegenossenschaft auch im Bereich Energie-Effizienz aktiv und bietet einen eigenen Stromtarif an. Gerade bei der Umrüstung von Leuchtmitteln oder anderen Effizienzmaßnahmen kann eine Zusammenarbeit zwischen Kommune und Energiegenossenschaft wieder sehr gut funktionieren. Kommunen haben oftmals nicht das Budget für eine kurzfristige Umrüstung. Hier kann die Energiegenossenschaft einspringen. Sie übernimmt die Finanzierung der Umrüstung und erhält eine monatliche Mietzahlung. Ein weiterer Grund, warum Kommunen und Energiegenossenschaft sich so wunderbar ergänzen.

Mehr erfahren Sie hier