Wir sind „Ein Gewinn für Deutschland“

Die mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftlichen Unternehmen in Deutschland sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft. Sie wirtschaften mit langfristiger Perspektive, fördern ihre Mitglieder und sind in der Region verankert. Stabilität und Verantwortung zeichnen Genossenschaften aus.

Aus all diesen Gründen ist jede einzelne Genossenschaft „Ein Gewinn für Deutschland“. An dieser Stelle haben die Genossenschaften die Gelegenheit, der Öffentlichkeit zu präsentieren, was sie auszeichnet und sie zu einem ganz besonderen „Gewinn für Deutschland“ macht. 

Nord-West-Holz eG, Bissendorf

Rohholzvermarktung

Eine Umstrukturierung der Rohholzvermarktung in den Landkreisen Osnabrück, Emsland und in der Grafschaft Bentheim führte  im Juni 2011 zur Gründung der NORD-WEST-HOLZ e.G.

Diese neue Genossenschaft (NWH) vertritt die Interessen von ca. 10.000 Waldbesitzern aus acht Verbänden mit einer zu bewirtschaftenden Fläche von 70.000 ha Wald.
Aufgabe der NWH ist es, in der Region produziertes Rohholz  zentral und effektiv zu vermarkten. Als Rohholz wird jenes Holz bezeichnet, welches direkt im Wald produziert, dem Käufer meist unveredelt angeboten wird.

Neben Fichte, Kiefer und Buche als mehrheitlich vertretene Baumart, werden natürlich auch Eiche, Lärche sowie Edellaubhölzer aus heimischen Beständen verkauft. Heute liegt die zu vermarktende Rohholzmenge bei ca. 300.000  fm/ Jahr, die Hauptsortimente befinden sich im Bereich Stammholz, Abschnitte, sowie Industrieholz. Aufgrund steigender Energiekosten ist jedoch auch beim Brennholz deutlicher Zuwachs zu verzeichnen.
Vorstandsvorsitzender der 2011 gegründeten Genossenschaft ist Hr. Johannes Meyer zum Alten Borgloh. Geschäftsführer der NWH ist Hr. Klaus Burke, dessen Hauptaufgabe die Vermarktung des Holzes ist. Die Erstellung der Kaufverträge und die Abwicklung des Zahlungsverkehrs liegen in der Verantwortung von  Fr. Arens und Fr. Karallus.

Hervorzuheben  ist die wichtige und gute  Zusammenarbeit mit dem Forstamt der Landwirtschaftskammer Weser- Ems, geleitet durch Hr. FD Ludwig Hackelberg. Die Mitarbeiter des Forstamtes und die Bezirksförster/ innen der Region stellen die Bereitstellung des Holzes qualitativ und quantitativ  sicher. Der Verkauf desselben erfolgt dann in enger Absprache zwischen dem Holzkoordinator des Forstamtes, Hr. Uwe Wessel und Hr. Klaus Burke (NWH).

Am 11.02.2013  haben die Nord-West-Holz e.G., das Forstamt Weser- Ems und der Kreisforstverband zum zweiten Mal eine gemeinsame Laubholzsubmission veranstaltet.
Qualitativ hochwertigstes Holz erzielte sehr gute Preise und der durchschnittliche Erlös konnte zu 2012 um ca. 8% gesteigert werden. Anfang dieses Jahres ist die Nord-West-Holz e.G  in andere Räumlichkeiten umgezogen. Neuer Standort ist jetzt das Technologiezentrum im Gewerbepark Bissendorf.

Besuchen Sie uns