Ortsverein setzt sich für Energiegenossenschaften ein

11. August 2020

Die kommunale Politik kann eine Schlüsselrolle bei der Initiierung von Energiegenossenschaften einnehmen. So können Kommunalpolitiker wichtige Akteure aus der Region zusammenbringen, Informationsveranstaltungen organisieren und sogar Dachflächen für Solarstromprojekte bereitstellen oder ihre Liegenschaften an genossenschaftliche Nahwärmenetze anschließen. Solche Projekte schweben auch dem SPD-Ortsverein Breisiger Land vor, die gemeinsam mit den Menschen in den rheinland-pfälzischen Gemeinden Brohl-Lützing, in Gönnersdorf, in Waldorf und in der Stadt Bad Breisig  eine Energiegenossenschaft etablieren will.

Die Energiegenossenschaft soll der Ausgangspunkt für das Voranbringen des Klimaschutzes in den Regionen sein und zugleich die Wertschöpfung von Projekten wie den Aufbau eines Nahwärmenetzes oder den Betrieb von Photovoltaikanlagen vor Ort sicherstellen. Um die kommunalpolitische Unterstützung für eine Energiegenossenschaft auch nachhaltig zu gewährleisten, ist eine parteiübergreifende Zustimmung wichtig.

Mehr dazu erfahren Sie hier.