Wir sind „Ein Gewinn für Deutschland“

Die mehr als 7.500 Genossenschaften und genossenschaftlichen Unternehmen in Deutschland sind ein wichtiger Bestandteil der mittelständischen Wirtschaft. Sie wirtschaften mit langfristiger Perspektive, fördern ihre Mitglieder und sind in der Region verankert. Stabilität und Verantwortung zeichnen Genossenschaften aus.

Aus all diesen Gründen ist jede einzelne Genossenschaft „Ein Gewinn für Deutschland“. An dieser Stelle haben die Genossenschaften die Gelegenheit, der Öffentlichkeit zu präsentieren, was sie auszeichnet und sie zu einem ganz besonderen „Gewinn für Deutschland“ macht. 

Paragraph Eins - Die Kommunikationsgenossenschaft eG, München

Eine Werbeagentur der anderen Art

Paragraph Eins – Die Kommunikationsgenossenschaft eG ist ein medialer Fullservice-Dienstleister, bei dem sich versierte, langjährig erfahrene Kommunikationsprofis aller Disziplinen zusammengefunden haben. Doch etwas Wesentliches unterscheidet die Kommunikationsgenossenschaft von anderen Werbe-, PR- oder Designagenturen – nämlich die Organisationsform.

Die Kommunikationsgenossenschaft hat sich in Form einer Genossenschaft organisiert. Eine Genossenschaft hat Mitglieder, eine Agentur Mitarbeiter. Das ist ein gravierender Unterschied. Eine Genossenschaft steht zudem für gemeinsames Engagement bei voller Eigenverantwortung des Einzelnen. Jedes Mitglied der Kommunikationsgenossenschaft vertritt mit seinem guten Namen das Gesamtergebnis der Arbeit gegenüber dem Kunden. Der Kunde hat Zugriff auf einen genossenschaftlich organisierten Kompetenzpool und bekommt für jede Aufgabenstellung das optimale Team. So arbeiten stets erfahrene selbstständige Spezialisten an den Aufgaben und entwickeln praxisgerechte, kreative Marketing- und Kommunikationslösungen.
 
Mehr Werbung pro Euro
 
Die Kunden der Kommunikationsgenossenschaft kommen ebenso aus der Konsumgüterindustrie wie aus dem Mittelstand und zeichnen sich durch innovative Produkte und Dienstleistungen sowie durch vernetztes Denken aus. Sie wissen um die Bedeutung schlagkräftiger, professioneller Kommunikation, um mit den eigenen Marken, Produkten und Dienstleistungen sichtbar zu werden oder zu bleiben. Und sie legen Wert auf interdisziplinäre, pragmatische und kreative Lösungen. Oft haben sie jedoch nicht die finanziellen Möglichkeiten oder die Zeit, um mit klassischen Großagenturen zusammenzuarbeiten. Hier hilft die Kommunikationsgenossenschaft – mit professionellen Lösungen und schlanken Rahmenbedingungen. Denn die genossenschaftliche Organisationsform garantiert dem Kunden für jede Aufgabe und in jeder Kommunikationsdisziplin den entsprechenden Experten zu vertretbaren Konditionen. Nach Bedarf werden schlagkräftige, flexible Einheiten zusammengestellt. Dann ermöglicht diese Betriebsform eine hohe Effizienz, denn alle Kalkulationen sind transparent und nachvollziehbar, versteckte Kosten gibt es nicht. Vor allem aber: Die Lösungen kommen ohne Reibungsverluste verlässlich aus einer Hand. Damit ist die Kommunikationsgenossenschaft ein adäquater Partner, der die Schlagkraft einer Großagentur mit der Flexibilität eines Freelancer-Netzwerkes paart. Für die Kunden bedeutet das: Mehr Werbung pro Euro! Überzeugende Kommunikationslösungen für z.B. BSH, Bosch, Siemens, Neff, A24, Maile, Metropol Theater oder Forum Rechtsanwälte belegen das.
 
Die Initiatoren
 
Die Idee zur genossenschaftlichen Organisationsform hatte der renommierte und vielfach ausgezeichnete Kommunikationsprofi Christian Alberti, der in verantwortlichen Positionen für so namhafte Werbeagenturen wie Serviceplan oder Publicis gearbeitet hat. Gemeinsam mit dem weltweit seit Jahrzehnten aktiven und erfolgreichen Werbefilmproduzenten Hans-Joachim Berndt und fünf weiteren langjährigen Mitstreitern rief er 2005 Paragraph Eins – Die Kommunikationsgenossenschaft eG ins Leben.
 
Besuchen Sie uns