Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften

teaser.jpg

Die 850 beim Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. organisierten Energiegenossenschaften leisten einen wichtigen Beitrag, die Akzeptanz und die Motivation für die Energiewende in breiten Teilen der Gesellschaft zu steigern. Über 180.000 Menschen engagieren sich in genossenschaftlichen Erneuerbare-Energien-Projekten, von der Energieproduktion und -versorgung, über den (Wärme-)Netzbetrieb bis hin zur Vermarktung.

Die Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften ist in Berlin zentraler Ansprechpartner für die Bundespolitik, aber auch für Behörden, Verbände und die Öffentlichkeit. Hauptaufgabe der Bundesgeschäftsstelle ist es, den Energiegenossenschaften eine Stimme in der bundespolitischen Debatte um die Energiewende zu geben.
 

Sie erreichen die Bundesgeschäftsstelle unter energie(at)dgrv.de.

Positionen der Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften zur Bundestagswahl 2017

Berlin, 28. August 2017

Die 850 beim DGRV - Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. organisierten Energiegenossenschaften leisten einen wichtigen Beitrag, die Akzeptanz und die Motivation für die Energiewende in breiten Teilen der Gesellschaft zu steigern. Über 180.000 Menschen engagieren sich bereits in genossenschaftlichen Erneuerbaren-Energien-Projekten im Strom-, Wärme- und Mobilitätssektor.

Um die notwendigen klima- und energiepolitischen Ziele zu erreichen und die  Energiewende insgesamt zum Erfolg zu führen, ist eine Ausgestaltung der Erneuerbaren Energien im Strom-, Wärme- bzw. Mobilitätssektor mit Beteiligung der Bürger zwingend erforderlich.

Energiegenossenschaften betreiben Strom- und Wärmenetze, erzeugen und liefern Strom und Wärme aus Sonne, Wind, Biomasse bzw. Wasser oder setzen z.B. Energieeffizienz- und Elektromobilitätsprojekte um. Etliche Geschäftsfelder sind in den letzten Jahren durch gesetzgeberische Eingriffe rechtlich und wirtschaftlich deutlich eingeschränkt bzw. verkompliziert worden. Die oftmals ehrenamtlich geführten regionalen Energiegenossenschaften stehen hier vor großen Herausforderungen.

Das Positionspapier der Bundesgeschäftsstelle Energiegenossenschaften zur Bundestagswahl 2017 können Sie hier einsehen.