Genossenschaftsmuseen und -archive

Die sechs Genossenschaftsmuseen in Deutschland laden interessierte Bürger ein, sich in ihren Ausstellungen über die lange Tradition und Erfolgsgeschichte der deutschen Genossenschaften zu informieren und das Wirken der genossenschaftlichen Gründerväter Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch hautnah zu erleben.

Stiftung Genossenschaftliches Archiv, Hanstedt (GenoArchiv)

Das GenoArchiv in Hanstedt, südlich von Hamburg gelegen, dokumentiert die Geschichte der Genossenschaften in den niedersächsischen Kreisen Harburg, Lüneburg und dem Heidekreis. Die Sammlung ist in ihrer Vielfalt exemplarisch für die Genossenschaftsgeschichte in Deutschland.

Es werden Archivalien von über 200 Genossenschaften verwahrt, bereits 450 Genossenschaften in der Region wurden dokumentiert. Daneben stehen interessierten Besuchern und der Forschung eine Bibliothek und ein umfassender Bestand an Objekten, unter anderem aus dem Nachlass des überregional bekannten Genossenschaftlers Pastor Wilhelm Bode aus Egestorf zur Verfügung.


Adresse: Winsener Straße 2, 21271 Hanstedt
Telefon: 04184 897350
E-mail: info@ genoarchiv.de
Internet: www.genoarchiv.de

Träger: Vier Volksbanken der Region

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung